Artikel über archäologische Stätten, die in der Nordwest-Zeitung erschienen sind
Artikel vom 13.5.2009 - Lesen Sie den Originalartikel nach unter: NWZonline
(Quelle: Nordwest-Zeitung, Oldenburg)

Heidetagen verlieren Schafe die Wolle
TRADITION    Forstamt Ahlhorn lädt aufs Pestruper Gräberfeld ein – Handwerker stellen Arbeit vor
HEIDETAG MIT SCHAFSCHUR UND VOGELKUNDLICHE WANDERUNG: DAS FORSTAMT BITTET ZUM „TREFFPUNKT WALD“

WILDESHAUSEN/AHLHORN - Interessante Veranstaltungen hat das Forstamt Ahlhorn in diesem Monat in seinem Veranstaltungsprogramm. Der Heidetag und die Schafschur dürften viele Besucher am Sonnabend und Sonntag, 16. und 17. Mai, auf das Pestruper Gräberfeld bei Wildeshausen locken. Vogelfreunde können am 16. Mai wiederum an der ornithologischen Wanderung mit Max Hunger rund um die Ahlhorner Teiche teilnehmen.

Im Rahmen der Veranstaltungen zum 750-jährigen Burgjubiläum in Delmenhorst steht am Sonnabend, 16. Mai, der erste Heidetag auf dem Gräberfeld an. Von 13 bis 17 Uhr präsentieren die Aussteller ihr Handwerk. Erwartet werden u. a. der Heimatverein Düngstrup mit einem Imkerstand und die Spinngruppe Hatten. Ein Dachdecker zeigt Dacheindeckungen mit Heide und Reet. Spannend wird es gegen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr am Königshügel. Helga Bürster erzählt Erwachsenen und Kindern Geschichten aus der mittelalterlichen Heidezeit.

„Die Wolle muss runter“, heißt es dann wieder am Sonntag, 17. Mai. Die Schur der Moorschnucken direkt am Schafkoben steht in der Zeit von 11 bis 17 Uhr auf dem Programm. Michael Gertenbach und Hans-Martin Cohrs werden sich mit professioneller Hand jedes der Schafe vornehmen und es von seiner Winterwolle befreien. Der Schäferhof Teerling ist mit Informationen „Rund um das Schaf“ und Moorschnuckenbratwurst vor Ort, und für das leibliche Wohl sorgt wie bereits am Tag zuvor die Familie Schomburg mit Kaffee und ihrem Butterkuchen frisch aus dem Lehmofen. Die Spinngruppe aus Hatten wird auch wieder mit von der Partie sein. „Mit dieser Aktion endet dann unsere diesjährige Frühjahrsbeweidung“, so Revierförster Heiner Brüning. Der Förster hofft – wie wohl alle Besucher – auf eine gute Heideblüte im Spätsommer.

Vogelwelt an Fischteichen entdecken
Am Sonnabend, 16. Mai, haben Vogelfreunde die Möglichkeit, der Vogelwelt an den Ahlhorner Teichen nachzuspüren. Um 18 Uhr beginnt die Wanderung unter der Leitung von Biologielehrer Max Hunger am Wanderparkplatz „Zum Karpfen“. Rund 2,5 Stunden hat der passionierte Ornithologe und Jäger aus Sage-Haast für den Gang durch die Teichlandschaft vorgesehen. Um die Vögel nicht zu sehr zu stören, werden die Wege nicht verlassen. Ferngläser sollten nach Möglichkeit mitgebracht werden. Der Kostenbeitrag für die Führung beträgt für erwachsene Teilnehmer 5 Euro.

Mehr Informationen unter www.treffpunktwald.de und www.landesforsten.de


zuletzt geändert am  13.5.09