Artikel über archäologische Stätten, die in der Nordwest-Zeitung erschienen sind
Artikel vom 15.5.2009 - Lesen Sie den Originalartikel nach unter: NWZonline
(Quelle: Nordwest-Zeitung, Oldenburg)

Neue Route führt zu Großsteingräbern
TOURISMUS    „Straße der Megalithkultur“ mit 33 Stationen
ABI


Foto: Die Vertreter der beteiligten Landkreise, Städte und Tourismusverbände eröffneten am Donnerstag in Wildeshausen die „Straße der Megalithkultur“. BILD: OLAF BLUME

WILDESHAUSEN - Sie ist 330 Kilometer lang und weist 33 historische Grabstätten aus: die „Straße der Megalithkultur“. Am Donnerstag wurde in Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) bei den Kleinenkneter Steinen die Eröffnung der Route gefeiert, die jungsteinzeitliche Großsteingräber zwischenOldenburg, Wildeshausen und Osnabrück miteinander verbindet.

Ein Anziehungspunkt für Touristen soll die „Straße der Megalithkultur“ werden, wenn es nach Iris Gallmeister, stellvertretende Geschäftsführerin des Zweckverbandes Naturpark Wildeshauser Geest, geht: „Davon sollen alle Beteiligten profitieren.“

In der Arbeitsgemeinschaft „Straße der Megalithkultur“ sitzenVertreter mehrerer Städte, Landkreise und Tourismusverbände. 150 000 Euro wurden laut Gallmeister investiert: Vor allem die Beschilderung der Route habe zu Buche geschlagen. Nun nehmen die Organisatoren die nächsten Ideen in Angriff: Die Route könnte sich zu einer Europäischen Kulturstraße entwickeln, so Gallmeister. Dafür wolle man Kontakte mit Nachbarländern wie den Niederlanden aufnehmen.


zuletzt geändert am  15.5.09